News

Pumptrack im Wegmattenpark

Viele Allschwiler Kinder sind aus dem Häuschen: Der Pumptrack ist wieder da! Und dieses Mal soll er für immer bleiben. Vielen Dank an den Gemeinderat und die Bauverwaltung für die Anschaffung. Ein Pumptrack macht nicht nur grossen Spass, er fördert die Bewegung, aber auch Geschicklichkeit und Gleichgewicht. Ein Pumptrack unterstützt die Koordination, was wiederum zu […] » Weiterlesen

Vielen Dank fürs 2 x Ja

Am letzten Abstimmungssonntag hat es aus Sicht der GRÜNEN zwei sehr erfreuliche Resultate gegeben. Die Ehe für alle wurde mit einem deutlichen Mehr angenommen – nicht nur in der Gemeinde Allschwil, sondern auch in allen Kantonen. Die Bevölkerung setzt damit ein weiteres starkes Zeichen für eine für alle gerechte und gleichstellende Schweizer Gesellschaft. Jetzt steht […] » Weiterlesen

Sich austauschen im Dreiland am Oberrhein  

«Der Oberrhein spricht/Le Rhin supérieur discute» ist am 1. Oktober gestartet. Ein Projekt, das Menschen unterschiedlicher politischer Ansichten zu einem Austausch animieren will, und so aus den üblichen «Bubbles» herausbringen kann: indem sie miteinander eine Diskussion über Themen führen, die für unsere Grenzregion relevant sind. Das Dreiland am Oberrhein umfasst Baden und die Südpfalz, das Elsass und die fünf […] » Weiterlesen

Abstimmungsparolen 26. September: 3 x JA

Einstimmig fassten die GRÜNEN BL vergangene Woche die Parolen für die nationalen Abstimmungen: Ja zur «Ehe für alle» und Ja zur «99%-Initiative». In Regenbogenfarben werben die Plakate für «Ja, ich will» – und fordern etwas, was grundsätzlich selbstverständlich sein müsste: Paaren aller Geschlechter sollen genau die gleichen Rechte und Pflichten zustehen wie heterosexuellen Paaren. Es ist […] » Weiterlesen

JA zur Parkraumbewirtschaftung

Allschwil hat vor rund einem Jahr zusammen mit Basel, Binningen, Birsfelden, Bottmingen, Grenzach‐Wyhlen, Hégenheim, Huningue, Muttenz, Münchenstein, Pratteln, Saint‐Louis, Lörrach, Reinach und Weil am Rhein die Charta «Harmonisierung Parkraumbewirtschaftung Agglomeration Basel» unterzeichnet. Darin ist unter anderem festgehalten, dass die öffentlichen Parkplätze bestimmungsgemäss genutzt werden sollen: Die Fremdparkierung soll minimiert werden und das Gewerbe oder Anwohnende […] » Weiterlesen

Ja zum Parkraumreglement

Seit Basel flächendeckend die blaue Zone eingeführt hat, ist die Zahl von auswärtigen Tages- und Langzeitparkiererenden in AllschwiI markant angestiegen. In Neuallschwil haben nun regelmässig bis zu zwei Drittel der parkierten Fahrzeuge ausserkantonale oder ausländische Nummernschilder, und die zur Verfügung stehenden Parkplätze sind dauernd vollständig besetzt. Dies führt zu erheblichem Parkplatzsuchverkehr in den Quartierstrassen. Nun […] » Weiterlesen

Statement der EVP/glp/Grüne-Fraktion zur Parkraumbewirtschaftung

Den öffentlichen Raum für Fremdparkierende freizuhalten, ist nicht in unserem Sinn. Dieser Raum soll der Allschwiler Bevölkerung zur Verfügung stehen. Wenn wir so viele Parkplätze zuviel haben oder diese nicht brauchen, dann könnte man diesen Raum anders nutzen zugunsten der Allschwiler Bevölkerung: für Spielstrassen, Bäume, Bänkli, Hochbeete für urban gardening usw. Auch leiden die Anwohner*innen […] » Weiterlesen

Liebe ohne Grenzen!

Weshalb ist es so wichtig in dieser Welt unbedingt die Geschlechter der Leute in einem binaren System zu kategorisieren? Alles ist doch bunt, alles ich doch stets im Wandel. Vielfalt! Vielfalt der Lebewesen, Vielfalt der Kulturen. Kein Tag ist gleich wie der andere. – Das Leben ist doch ein buntes Wirrwarr, das macht es so […] » Weiterlesen

Chancen nutzen:  Tramlinie 8 verlängern!

Bei der Testplanung für die Binningerstrasse habe ich mich intensiv aber vergeblich dafür eingesetzt, dass dabei die Gesamtsituation von Allschwil berücksichtigt wird. Dies fehlt jetzt auch beim Masterplan des Gemeinderats. Ein Lichtblick ist der Bericht vom 22.8.21 der Kommission für Bau und Umwelt. Sie hält fest: „Das Vorhaben der vorgesehenen Tramverlängerung der Linie 8 bis […] » Weiterlesen

Andere Wege gehen

Kriege, selbst wenn sie im Namen eines Gottes geführt werden, sind ein Teufelswerk. Krieg ist eine extrem zerstörerische Form des geilen Allerwelts-Prinzips «Konkurrenz belebt das Geschäft … und mit Verlusten muss gerechnet werden!». Andere beherrschen, andere kontrollieren, andere unterwerfen, andere fertig machen: das gehört zu diesem Denk- und Handlungsmodell von Teufeln ohne Rücksicht auf Verluste. Immer […] » Weiterlesen