Wechsel in der Landratsfraktion: Auf die Grüne Landrätin Biljana Grasarevic folgt die Allschwilerin Flavia Müller

Biljana Grasarevic tritt aus dem Landrat zurück
Heute Donnerstag, 30. Mai 2024, wurde im Kantonsparlament das Rücktrittsschreiben der Grünen Landrätin verlesen. Biljana Grasarevic wurde im März 2024 in die Allschwiler Exekutive gewählt und nimmt ab Sommer 2024 Einsitz in den Gemeinderat. «Die Wahl in den Gemeinderat ist grossartig und sowohl für die Grünen als auch für Linksgrün überhaupt ein Erfolg, auf den wir hart hingearbeitet haben», so die junge Politikerin. «Nun gilt es, dieses neue Amt, meinen Beruf und meine Familie unter einen Hut zu bringen – die Entscheidung fiel mir nicht leicht.»

Vizepräsidentin der Grünen Allschwil/Schönenbuch steht als designierte Nachfolgerin bereit
Mit Flavia Müller steht eine engagierte und motivierte Nachfolge aus dem Allschwiler Wahlkreis bereit. Flavia Müller ist selbständige Fotografin, Vizepräsidentin der Grünen Allschwil/Schönenbuch und setzt sich seit Jahren politisch und ehrenamtlich für Nachhaltigkeit ein: Für Zero Waste Switzerland ist sie Regionalkoordinatorin der Region Basel, für Foodsharing Schweiz Betriebsverantwortliche und Initiantin für den öffentlichen Fairteiler am Allschwiler Lindenplatz. 2020 war Flavia zudem Mitbegründerin der Basler Regionalgruppe von Trash Hero und regelmässige Teilnehmerin an den Cleanups. Nun freut sich die 45-jährige auf die Chance, als Landrätin die kantonale Politik aktiv mitzugestalten.

Allschwil hat gewählt

Zu unserer grossen Freude ist Biljana Grasarevic in den Gemeinderat gewählt worden. Dies ist das erste Mal, dass wir eine GRÜNE Vertretung im Gemeinderat haben.

Im Einwohnerrat werden uns weiterhin René Amstutz, Miriam Schaub, Anne-Sophie Metz und Simon Trinkler vertreten. Leider mussten wir auch in Allschwil einen Sitzverlust im Parlament hinnehmen. So wurde unser langjähriger Einwohnerrat Ueli Keller in die Position des ersten Nachrückenden gewählt.

Wir gratulieren allen Gewählten und danken allen Kandidat*innen für ihr Engagement.

Hier könnt ihr mehr über unsere Kandidierenden für den Einwohnerrat und hier für den Gemeinderat erfahren.

Alle Informationen zur Wahl hier.

Einladung Mitgliederversammlung Grüne Allschwil-Schönenbuch

Am Mittwoch, 13. März 2024 findet um 18:15 Uhr unser nächste Mitgliederversammlung im Freizeithaus Allschwil statt – herzliche Einladung!

In den Jahresberichten erfährst du, was 2023 gelaufen ist, wir wählen den Vorstand und diskutieren über die Aktivitäten im 2024. Dabei hat es wie immer auch Platz für deine Anliegen. Anträge müssen dem Präsidium bis Sonntag, 10. März 2024 zugestellt werden: info@gruene-allschwil.ch

Traktanden 

  • 1. Begrüssung
  • 2. Präsenzliste
  • 3. Genehmigung Traktandenliste
  • 4. Protokoll der letzten MV vom 20. September 2023
  • 5. Aufnahme von neuen Mitgliedern seit letzter MV
  • 6. Jahresberichte 2023
    a. Präsidium  b. Einwohnerrat c. Landrat  
  • 7. Jahresrechnung 2023  
  • 8. Genehmigung des Berichts der Revision
  • 9. Entlastung des Vorstandes und der Revisionsstelle
  • 10. Festlegung Beitrag 2024 für Mitgliedschaft nur bei Grünen Allschwil-Schönenbuch  
  • 11. Genehmigung Reglement Mandatsabgaben Grüne Allschwil-Schönenbuch  
  • 12. Genehmigung des Budgets 2024  
  • 13. Wahl des Tagespräsidiums
  • 14. Wahl des Präsidiums
  • 15. Wahl des Vizepräsidiums
  • 16. Wahl der Kassier*in
  • 17. Wahl des Vorstandes
  • 18. Wahl der Revisor*innen
  • 19. Gemeinderatswahlen 2024 – Falls 2. Wahlgang und Gemeindepräsidium –  
  • 20. Anträge
  • 21. Diverses  
  • 22. Termine

JA zur Initiative für eine 13. AHV-Rente – NEIN zur Renteninitiative
Für die Abstimmung vom 3. März 2024 haben die GRÜNEN Baselland der Initiative zur 13. AHV-Rente einstimmig zugesprochen. Die Initiative schlägt einen simplen, aber bestechenden Weg vor: Die Auszahlung einer dreizehnten Rente, nach dem Prinzip eines dreizehnten Monatslohns. Teuerung, Mieten und hohe Krankenkassenprämien kosten die Rentner*innen bis Ende 2024 rund eine ganze Monatsrente. Diesen Kaufkraftverlust gleicht die dreizehnte AHV-Rente aus. Dank der solidarischen Finanzierung der AHV kommt die dreizehnte AHV-Rente fast der gesamten Bevölkerung zugute.
Ebenfalls einstimmig (mit einer Enthaltung) beschliessen die GRÜNEN Baselland die Nein-Parole zur Renteninitiative der Jungfreisinnigen. Eine Verlängerung der Arbeitszeit stellt keine nachhaltige Lösung dar und trifft vor allem tiefe und mittlere Einkommen, die sich eine Frühpensionierung nicht leisten können.
 
Einstimmiges JA zum Baselbieter Energiegesetz
Da trotz unermüdlichem Einsatz der GRÜNEN Fraktion im Landrat die 4/5-Mehrheit nicht erreicht wurde, wird die Stimmbevölkerung voraussichtlich am 9. Juni (Abtsimmungstermin noch nicht fixiert) über das kantonale Energiegesetz befinden. Das Gesetz hätte bereits 2022 verabschiedet werden sollen, wurde vom bürgerlichen Lager aber nicht nur blockiert, sondern auch signifikant verwässert. Dennoch bleibt die Vorlage ein wichtiges und richtiges Gesetz, das die Rahmenbedingungen für eine nachhaltigere Zukunft schafft. Die GRÜNEN Baselland sagen deshalb einstimmig Ja zum Energiegesetz.

Für weitere Auskünfte:
Michael Durrer, Präsident GRÜNE Baselland, michael.durrer@gruene-bl.ch, 079 303 60 54