Auf dem Dampfer bleiben … und hoffen, dass wir am nächsten Eisberg vorbeikommen. Warum der Zwang zum Wachstum nicht enden kann (Matthias Binswanger)

Den Werbespruch ‚Ich weiss, was ich will: Mich wohlfühlen und voll im Leben stehen. Mich gut fühlen und gesund bleiben. Die Natur wahrnehmen.‘ würden wohl die meisten Leute allzu gerne auf ihr eigenes Leben anwenden. Es geht aber oft nicht, weil wir von Unbill umgeben sind: Da ist der quälende Fluglärm. Da sind zunehmend angstmachende Entscheidungen in der regionalen und nationalen Politik, wie auch in der Wirtschaft, die häufig auf Kosten der Lebensqualität vieler Menschen, der Tierwelt und der Natur getroffen und durchgesetzt werden. Da ist eine träge Gleichgültigkeit in grossen Teilen der Schweizer Bevölkerung. Und da sind nicht zuletzt die phantasievollsten Ausreden, warum das Wachstum ‚umsverworge‘ weitergehen müsse. Weil es uns nütze. – Frage: Wer genau ist mit ‚uns‘ gemeint?

BZ Zeitung vom 17.05.2019

Telefon: 061 411 32 84