Was wäre wenn wir …einfach besser leben?

Das Coronavirus will uns nichts sagen. Es kann uns auch keine Chancen geben. Und es hat keine Moral. Das Coronavirus ist verantwortungs- und wertefrei. Es hat Macht. Es will wachsen. Immer noch mehr. Gierig und rücksichtslos bis zum Geht-nicht-mehr. Bis zum Tod. Die Natur ist stärker. Vieles wurde in den letzten Jahren immer noch grösser, […] » Weiterlesen

Anders Handeln, bevor es zu spät ist

Das Corona-Virus bedeutet ein Risiko für Leib und Leben. Es verbreitet Angst und Schrecken. So wie Populismus oder Terrorismus. Das passt zu einer Welt, die sich unbewusst und kollektiv organisiert von Verantwortungs- und Wertelosigkeit beherrschen lässt. Wo vor allem Mächtige und Reiche gierig und rücksichtslos tun oder lassen können, was und wie sie es wollen. […] » Weiterlesen

Die Natur ist stärker

  Die Natur ist stärker. Das zeigt sie uns beispielsweise mit dem Klimawandel. Und ob wir es haben wollen oder nicht: Das Corona-Virus wird unsere Weltgesellschaft fundamental verändern. Ebenso wie auch die Millionen Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten. Die menschlichen Dramen und die ökologischen Katastrophen haben dieselbe Ursache: Menschen, die sich dem Herzen der Natur entfremdet […] » Weiterlesen

Herzlichen Dank für den grünen Energieschub

Im Namen sämtlicher Einwohnerratskandidierenden der GRÜNEN bedanken wir uns sehr herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir freuen uns riesig über das gute Resultat und den phänomenalen Sitzzuwachs. Neu sind wir mit sechs Einwohnerrätinnen und Einwohnerräten vertreten. Wir werden uns mit viel Engagement dafür einsetzen, dass Allschwil noch lebenswerter wird, und […] » Weiterlesen

Mit und in Allschwil unterwegs zum Tempo 30

Im Januar hat der Gemeinderat meine Frage zur Einführung von Tempo 30 im Einwohnerrat nichts sagend beantwortet. Ich habe darüber im Allschwiler Wochenblatt berichtet. Jetzt sind wir in dieser Sache dank einer Motion der Grünliberalen endlich einen konkreten Schritt weiter gekommen. In der Februar-Sitzung hat der Einwohnerrat den Gemeinderat für einen Bericht zur Einführung von Tempo 30 auf Quartierstrassen (siedlungsorientierten […] » Weiterlesen

Tempo 30 und Dank

Dank des Umbaus der Baslerstrasse scheint Tempo 30 doch möglich zu sein. Die Beruhigung rund um den Lindenplatz tut gut und steigert die Lebensqualität aller. Wunderbar und hoffentlich bleibt diese auch nach der Verschönerung des Lindenplatzes bestehen. Auch ist das Befahren der Merkur- und Marsstrasse für Velos in beide Richtungen seit kurzem auch möglich, was […] » Weiterlesen

Wirtschaft für alle – nur mit Demokratie

Die Wirtschaft muss demokratisch werden! Der Aspekt der grundsätzlichen Mitsprache der Bevölkerung beim Wachstum in der eigenen Gemeinde scheint mir dabei am wichtigsten. Ob wohl die Bevölkerung von Allschwil ein rasantes Wirtschaftswachstum à la Bachgraben überhaupt will? Jeder Mensch ist für das, was seine Gesellschaft tut, mitverantwortlich; er soll und darf deshalb dem Übel seine […] » Weiterlesen

Handlungsbedarf besteht auch beim Feinstaub

Verkehr macht Lärm. Er produziert zudem Abgase und Feinstaub. Sie sind noch kaum ein Thema. Obwohl sie gemäss Fachleuten die Gesundheit und unsere Umwelt noch mehr als der Lärm gefährden können. Wie stark zusätzlich zum Verkehr insbesondere Feuerwerke unsere Luft belasten, zeigt eine Erhebung des Lufthygieneamtes beider Basel. Es hat letzte Woche Werte veröffentlicht, die am […] » Weiterlesen

Velofahrende vergraulen?

Im Januar-Flyer zum Umbau der Baslerstrasse, der an die entsprechenden Haushalte verteilt wurde, wird erklärt, wie der nichtmotorisierte und motorisierte Verkehr geleitet wird. Leider wird dabei kein Unterschied gemacht. Absolut katastrophal ist die Führung der Velofahrenden. Die Marsstrasse und die Merkurstrasse werden als Einbahnstrassen geführt. Dabei ist dies eine der wichtigsten Querungen für Velofahrende, Basel-Stadt […] » Weiterlesen

Gemeinderat Allschwil: Quo vadis?

Fragestunde im Einwohnerrat. Themen aus der Zivilbevölkerung. Die Fragen habe ich dem Gemeinderat eine Woche vor der Sitzung schriftlich und so sorgfältig wie möglich unterbreitet. Damit er sie gehaltvoll kompetent und aussagekräftig beantworten kann. Frage: Allschwil wächst und wächst. An allen Ecken und Enden und überall. Lässt der Gemeinderat einfach alles laufen, wie es kommen […] » Weiterlesen