Gegenseitig Raum zum Leben schaffen

Für viele Menschen ist Corona mit Unmut verbunden: Ärger, Empörung, Gereiztheit, Groll, schlechte Laune, Unwille, Verdrossenheit, Verstimmung, Wut oder Zorn machen sich breit. Polarisierungen wie beispielsweise «Freiheit oder Zwang», «Gelassenheit oder Kontrolle», «Bevormundung oder Selbstverantwortung» bewirken eine Spaltung unserer Gesellschaft. Die vier Glaubenssätze der sogenannt «westlichen Kultur» lauten: 1. Ich bin des andern Feind. 2. Ausbeutung ist der Kern unseres Lebens. 3. Die Wirklichkeit ist unbelebt. 4. Es gilt unbedingt, den eigenen Tod zu vermeiden. Diese Glaubenssätze entsprechen einer Politik und einem Verhalten, das zur Zerstörung der Welt führt.
Eine andere Antwort auf Corona lautet: schafft Euch gegenseitig Raum zum Leben! «Lebensraum schaffen» beinhaltet beispeilsweise: Begegnung, Bewegung, Entwicklung, Gastfreundlichkeit, Geborgenheit, Geduld, Gemeinsamkeit, Heimat, Stille, Teilen, Vertrauen, Wachsen und Sterben lassen. Und nach dem Prinzip «Ich bin, weil Du bist» umfasst «gegenseitig» nicht nur alle Menschen auf unserer Erde, sondern auch die Tierwelt und die Natur: alles hat Innerlichkeit. Es gilt, die Welt kokreativ mit allen und für alle fruchtbar zu halten!

AWB vom 22.10.2021

Ueli Keller-Hasler

Vorstand Grüne Allschwil-Schönenbuch
45 Jahre war ich als Heilpädagoge und als Erziehungswissenschaftler erwerbstätig. Seit meiner Pensionierung im 2012 bin ich frei und gratis schaffend als Bildungs- und LebensRAUMkünstler europaweit unterwegs
Telefon: 061 481 40 47

Infos zur Person

Mandate

  • Einwohnerrat
  • Geschäftsprüfungskommission