Ja zu einem lebenswerten Lindenplatz für alle!

Ich empfinde den Lindenplatz mit komischem Gebüsch ohne Blumen und veraltetem Spielplatz als lieblos und verkommen. Die ungeschickte Anordnung verhindert Spiel und Begegnung. Jetzt soll der Platz zu einem Begegnungsort für die gesamte Bevölkerung aufgewertet werden.

Alle alten markanten Bäume (Gesundheit durch Baumfachmann bestätigt) bleiben erhalten, viele neue Bäume werden gepflanzt und der natürliche Lehm-Kalk-Boden (Mergel) nimmt Wasser auf und lässt es bei Hitze verdunsten (gut für das Stadtklima). Dass neu gepflanzte Bäume schon beachtlichen Schatten spenden, sehen wir im neuen Wegmattenpark.

Beim vorliegenden Projekt geht es um den Kredit für die weitere Planung und Realisierung. Leider wird von den Gegner*innen des Projekts suggeriert, mit einem Nein sei eine andere Gestaltung möglich. Politisch bedeutet ein Nein aber die Ablehnung der Umgestaltung und der Lindenplatz bliebe, wie er heute ist.

Ich möchte einen schöneren Lindenplatz, wo man gerne auf den Spielplatz geht, Boule spielen, einen Kaffee trinken und einfach höcklen kann.

Im dicht besiedelten Gebiet brauchen die Menschen Freiräume. Ich werde mich als Einwohnerrätin tatkräftig einsetzen, damit der Platz in der Detailgestaltung lebenswert und grün ausgestaltet wird. Das ist nur mit einem JA zum Projekt möglich!

AWB vom 28.08.2020

Miriam Schaub

Vorstand Grüne Allschwil-Schönenbuch
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Amt für Gesundheit/Kanton BL

Infos zur Person

Mandate

  • Einwohnerrätin
  • Präsidentin Kommission für Kultur und Soziales KKS