Schulbau in Allschwil: Bitte mit Partizipation 

Allschwil hat sich mit der Gartenhof-Schule vertan. Sie wurde zu gross und nicht kindgerecht gebaut. Und mit zu vielen Kubikmetern viel zu teuer.

2012 bin ich in Basel pensioniert worden. Unter anderem war ich dort verantwortlich für Mittagstische, Tagesschulen, Tagesferien, Bildungslandschaften und Gesundheitsförderung vom Kindergarten bis zu den Berufsschulen. Zum Abschluss habe ich dem Kanton einen Leitfaden «Schulbau im Kanton Basel-Stadt: Chance für Bildung und Architektur» geschenkt. Er setzt auf Partizipation. Auch Luxemburg hat diesen Leitfaden in seine Orientierungshilfe zum Schulbau übernommen. In Basel sind damit in der Zwischenzeit vielfältige Erfahrungen gemacht worden. So zum Beispiel bei der Primarschule St. Johann. Sie hat mit dem Partizipationsprojekt «Gang(t)räume» den Goldenen Hasen 2019 der Fachzeitschrift «Hochparterre» gewonnen.

Zurück nach Allschwil. Hier muss dem Vernehmen nach weiterer Schulraum geschaffen werden: Konkretes ist mir bis jetzt nicht bekannt. Bevor die Weichen gestellt sind, möchte ich deshalb den Gemeinderat bitten, in der nächsten Fragestunde im Einwohnerrat wenn möglich Genaueres zum Stand der Dinge in dieser Sache zu berichten … und darzulegen, wie diesmal auch für und in Allschwil von Anfang an Partizipation zum Zuge kommen kann.

AWB vom 10.01.2020

Ueli Keller-Hasler

Vorstand Grüne Allschwil-Schönenbuch
45 Jahre war ich als Heilpädagoge und als Erziehungswissenschaftler erwerbstätig. Seit meiner Pensionierung im 2012 bin ich frei und gratis schaffend als Bildungs- und LebensRAUMkünstler europaweit unterwegs
Telefon: 061 481 40 47

Infos zur Person

Mandate

  • Einwohnerrat
  • Fraktionspräsident "Grüne/GLP/EVP"
  • Geschäftsprüfungskommission

Einwohnerratskandidat Grüne