So kann es nicht mehr weitergehen!

Letzten Donnerstag fand eine äusserst informative Veranstaltung mit gut 50 Personen zum Thema Fluglärm statt. Unter anderem gab es Vorträge über die grüne Fluglärmpolitik im Kanton, über Flugspuren und Lärmdaten, über die gesundheitlichen Folgen von Fluglärm, da das Ohr «nie schläft». Das war der Startschuss für die Petition mit den folgenden Forderungen:

  1. Die Routenführung der Starts ab Piste 15 wird für alle Startprozeduren (ausser Direktstarts Süd) vor die Landesgrenze zurückverschoben, wo sie früher war (siehe Risikoanalyse 2001, Lärmbelastungskataster 2009).
  2. Zur Erlangung der erforderlichen Flughöhe wird für alle Abflüge ab Piste 15 der Start ab Pistenschwelle verbindlich (siehe Versprechen bei der kantonalen Abstimmung BS 1976 und jener im Bundesparlament 1977 zur Finanzierung der Pistenverlängerung).
  3. Im Sinne der Gleichbehandlung aller Fluglärmbetroffenen beidseits der Landesgrenze wird der EAP verpflichtet, im Fluglärmperimeter Schallschutzmassnahmen an Gebäuden auch auf Schweizer Territorium nach französischem Recht zu finanzieren. Massgebend sind die lokalen Preisverhältnisse.
  4. Eine durch den Fluglärm bedingte Wertverminderung von Grundstücken in der Schweiz wird vom EAP entschädigt.

Unterschreiben Sie die Petition auch! Sie finden sie auf unserer Webseite www.gruene-allschwil.ch und unter:

Petition Lärmsanierung

AWB vom 08.03.2019

Julia Gosteli

Präsidentin Grüne Allschwil-Schönenbuch
Aufgewachsen in Basel, seit 1995 in Allschwil lebend, zwei erwachsene Kinder
Telefon: 061 482 30 23
Mobil: 076 547 93 88

Infos zur Person

Mandate

  • Ehemalige Landrätin
  • Einwohnerrätin
  • Mitglied der GPK