Velofahrende vergraulen?

Im Januar-Flyer zum Umbau der Baslerstrasse, der an die entsprechenden Haushalte verteilt wurde, wird erklärt, wie der nichtmotorisierte und motorisierte Verkehr geleitet wird. Leider wird dabei kein Unterschied gemacht. Absolut katastrophal ist die Führung der Velofahrenden. Die Marsstrasse und die Merkurstrasse werden als Einbahnstrassen geführt. Dabei ist dies eine der wichtigsten Querungen für Velofahrende, Basel-Stadt zu erreichen! Wenn die Baslerstrasse gesperrt ist, muss zwingend diese Möglichkeit, durch ruhige Quartierstrasse zu radeln, bestehen bleiben. Mit etwas mehr Sorgfalt und differenziertem Denken und Handeln wäre dies einfach möglich!! Schild anhängen, dass Velofahrende freie Durchfahrt haben, wie es in Basel-Stadt üblich ist, ev. ein zwei Parkplätze temporär aufheben. Et voilà! Warum hat dies der Gemeinderat nicht bemerkt? Warum hat sich niemand auf der Verwaltung für das sichere Fahren der Velofahrenden engagiert? Jetzt wo’s so mühsam ist, mit dem Auto Allschwil zu befahren, hätte man mit einer tollen Veloführung Leute ev. zum Umsteigen aufs Velo motivieren können. Ich nenne dies eine verpasste Chance. Wenn Ihnen, liebe Lesende, der umweltfreundliche Verkehr am Herzen liegt, wählen Sie die Grüne Liste 7. Wir setzen uns dafür ein.

AWB vom 07.02.2020

Julia Gosteli

Präsidentin Grüne Allschwil-Schönenbuch
Aufgewachsen in Basel, seit 1995 in Allschwil lebend, zwei erwachsene Kinder
Telefon: 061 482 30 23
Mobil: 076 547 93 88

Infos zur Person

Mandate

  • Landrätin