Wenn Wachstum zum Problem wird

In Allschwil sollen alle gut arbeiten und gut leben können. Dafür gibt es ein Raumentwicklungskonzept. Es harzt und knirscht aber damit bei der Umsetzung in den Alltag und in die Praxis. Mal wird da eine Strasse aufwendig saniert und mal dort ein Verkehrsweg luxuriös ausgebaut: meist ohne viel Zusammenhang. Und nicht mit Basel sowie den umliegenden Gemeinden im Baselland und im Elsass nachhaltig zukunftsfähig vernetzt. So entsteht ein Flickwerk. Es gibt immer noch mehr fahrenden und stehenden Verkehr. Und zudem fliegen sie oben drüber paketweise im Minutentakt, hu.

Es gibt immer noch mehr Grossbetriebe und immer noch mehr Wohnungen. Wohnparzellen werden einzeln und verdichtet neu bebaut: ohne im ganzen Quartier die Lebensraumqualität für Menschen, Tiere und Pflanzen umfassend zu fördern. Mit Infrastruktur, die immer noch mehr Steuern kostet und uns unsere Freiräume nimmt. «Immer-noch-mehr bis zum Geht-nicht mehr» ist auch für Allschwil das falsche Programm: Weil Wachstum nicht die Lösung, sondern das Problem ist.

AWB vom 28.09.2019

Ueli Keller-Hasler

Vorstand Grüne Allschwil-Schönenbuch
45 Jahre war ich als Heilpädagoge und als Erziehungswissenschaftler erwerbstätig. Seit meiner Pensionierung im 2012 bin ich frei und gratis schaffend als Bildungs- und LebensRAUMkünstler europaweit unterwegs
Telefon: 061 481 40 47

Infos zur Person

Mandate

  • Einwohnerrat
  • Fraktionspräsident "Grüne/GLP/EVP"
  • Geschäftsprüfungskommission