„Wir sind hier und wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut.“

Nach meiner unmassgeblichen Schätzung nahmen an der Klima-Demonstration rund viertausend Personen teil. Viele ‚ältere Semester‘ waren anwesend. Ganze Familien. Sehr viele junge Leute. Zahlreiche engagierte Kinder. Auch ein paar (engagierte?) Hunde. 
Nach langem Herumstehen und -Gehen in der Kälte schritten wir / wanderten wir / bewegten wir uns, vom Barfüsserplatz aus, um den Marktplatz herum, über die Mittlere Rheinbrücke, über den Claraplatz und weiter bis zur Muba. Hin und wieder wallte eine Pfeif- und Wuuh-Welle durch die Menschenschlange. Gelegentlich kam von hinten oder vorn eine Parole (siehe Titel) angeklungen, die sogleich aufgenommen und mitgesungen wurde, dann liess man sie weiterziehen.

Das Weltklima ist massiv bedroht. Vieles muss anders werden. Die Politik ist gefordert, Rahmenbedingungen zu setzen, damit klimaschützendes Verhalten nicht behindert, sondern belohnt wird. Individuell, lokal, national, aber auch international.

Nicht länger sollen kurzfristige materielle Interessen die Tagesordnung bestimmen können. Wir wollen die Erde erhalten und ein gutes Leben für Alle, nicht nur für Wenige.

Diskutieren Sie mit uns Grünen mit! Der nächste Stammtisch ist nicht fern. Dienstag 19. Februar 2019, ab 18.30 Uhr, im Restaurant Harmonie.

AWB vom 08.02.2019

Telefon: 061 411 32 84